Der Atlaswirbel

Ist der erste Halswirbel. Durch seine anatomischen Gegebenheiten und Lage ist er einer der sensibelsten und empfindlichsten Stellen im menschlichen Körper. Er bildet die Basis vom Schädel direkt unterhalb des Kopfes.

Durch die enge anatomische Verbindung zum Vagus (größter vegetativer Nerv) und zu anderen sensiblen Strukturen wie zum Beispiel einigen Arterien nimmt der Atlas eine Schlüsselstellung in der gesamten Wirbelsäule ein.

Steht der Atlaswirbel am Hals schief, kommt der Körper durcheinander.

Folge dieser Fehlstellung kann sowohl zu statischen wie auch viszeralen (organischen) Problemen führen.

Statische Probleme:
  Rückenschmerzen
  Tinitus
  Kopfschmerzen

  Schulterschmerzen mit Austrahlungen in die Hände

Viszerale Probleme:
  Schwindel
  Magenschmerzen
  Herzpoltern

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen